Das Programm für die Monate März bis Juni 2020 der Stadtbibliothek, der Kinderbibliothek, des Ideenw3rks und der Stadtteil-Bibliotheken steht fest.

Mit unserem neuen Veranstaltungsprogramm heißen wir den Frühling willkommen.

Wie immer bieten wir Ihnen eine Vielzahl an Lesungen, Konzerten, Workshops und Unterhaltungsangeboten – im März zum Beispiel die junge Autorin Kathrin Weßling mit „Nix passiert“, einem Roman über die Suche einer Generation nach ihrem Platz in der Welt. Das Duo Amaris, auf der Titelseite dieses Programmheftes, lädt im Mai zu einem Liederabend ein. Aus Anlass des 75. Jahrestages der Beendigung des 2. Weltkrieges liest Juna Grossmann aus Ihrem Buch „Schonzeit vorbei“ und schildert eindringlich, wie präsent Antisemitismus in Deutschland auch 75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs ist.

Im Juni begrüßen wir den (Kultur-)Sommer mit einer spannenden Krimilesung. Uwe Ittenson erzählt in „Requiem für den Kanzler“ eine packende Geschichte rund um die Beisetzung Helmut Kohls. Außerdem laden wir ein zur Eröffnung des 2. deutsch-französischen Sommerfestivals „Vive l’été - Vive la mètropole“.

Das Ideenw3rk verwandelt sich vorübergehend in eine Mystic Academy und einen Escape-Room, lädt aber auch zum konventionellen Brett- und Kartenspielen ein. Und wenn es draußen wieder wärmer wird, können Sie aus unserer „Bibliothek der Dinge“ Sportgeräte ausleihen, um Federball, Boule oder Tischtennis zu spielen – und natürlich noch viel mehr…