Das Stadtmuseum vom 15. Februar bis 30. März 2019 die Sonderausstellung "19.1.1919 - 100 Jahre Frauenwahlrecht. Künstlerinnen porträtieren Frauenwahlrechtskämpferinnen".

Die Ausstellung beleuchtet Vorkämpferinnen für das Frauenwahlrecht, die zum Teil heute in Vergessenheit geraten sind und ist eine Kooperation des Museums Herxheim, der Gleichstellungstelle und des Kulturreferates der Verbandsgemeinde Herxheim mit der Gleichstellungsstelle der Stadt Ludwigshafen und dem Stadtmuseum Ludwigshafen.

Am 19. Januar 1919 konnten Frauen zum ersten Mal in Deutschland wählen und gewählt werden. Es waren die ersten demokratischen, allgemeinen, gleichen, geheimen und direkten Wahlen in Deutschland. Aber kaum jemand erinnert sich in der Gegenwart noch an diese Frauen, an ihr politisches Engagement und ihre mutigen Aktionen.

Anlässlich dieses Jubiläums haben sich 18 bildende Künstlerinnen in einer Gruppe zusammengefunden und porträtieren die Frauenwahlrechtskämpferinnen des frühen 20. Jahrhunderts neu. Ausgehend von historischen Fotografien sind so 18 Porträts in verschiedenen Kunstrichtungen entstanden. Die Künstlerinnen von heute verleihen mit ihren Werken den Aktivistinnen von damals neue Präsenz, geben ihnen gleichsam ein Gesicht und erweisen ihnen künstlerische Würdigung.

Begleitprogramm zur Ausstellung

Donnerstag, 28. Februar 2019, um 19 Uhr
Künstlerinnengespräch:

Die in Mannheim lebende Bildhauerin Andrea Ostermeyer zeigt gemeinsam den beteiligten Künstlerinnen den Entstehungsprozess ihrer Arbeiten. Fragen und Anmerkungen aus dem Publikum sind ausdrücklich erwünscht. Um 18.15 Uhr wird eine Führung durch die Sonderausstellung angeboten.

Samstag, 16. März 2019, um 15 Uhr
Kaffeekonzert mit dem Frauenterzett mezzo:forte:

Eine abwechslungsreiche Stunde mit Liedern über Menschliches, Allzumenschliches, Zwischenmenschliches und ganz viel Weibliches bietet das Frauenterzett mezzo:forte. Für Essen und Trinken ist gesorgt. Um 16.15 Uhr wird eine Führung durch die Sonderausstellung angeboten.

Samstag, 30. März 2019, um 15 Uhr
Finissage mit dem Kabarett "Damenwahl":

Am letzten Ausstellungstag stellt Museumsleiterin Dr. Regina Heilmann alle in der Ausstellung porträtierten Frauenwahlrechtskämpferinnen kurz vor. Danach präsentiert das Kabarett „Damenwahl“ die Sprechperformance „Mehr Mut, Ihr Frauen“. Dazu gibt es Frühlingsbowle mit und ohne Alkohol. Um 16.15 Uhr wird eine Führung durch die Sonderausstellung angeboten.