Das ÖPNV-Konzept, das auch Hinweise einer intensiven Bürgerbeteiligung berücksichtigt, verfolgt zwei Ziele.

Zum einen soll das Angebot im Bus- und Bahnbereich erhöht werden, um zusätzliche Kapazitäten für neue Fahrgäste vorzuhalten. Zum anderen soll gewährleistet werden, dass insbesondere der Busverkehr trotz zu erwartender Behinderungen im Straßenraum während der Bauarbeiten pünktlich und zuverlässig fährt. Insgesamt soll so der ÖPNV attraktiv bleiben und auch für neue Kunden eine attraktive Alternative zum Auto darstellen.

Die wesentlichen Verbesserungen im Angebot sind die Einführung zusätzlicher sowohl stadtinterner als auch rheinüberschreitender Stadtbahn-Expresslinien und die Einrichtung und Verdichtung von (neuen) Buslinien. Zur Sicherung der Fahrplansicherheit beim Busverkehr vor allem im Innenstadtbereich soll eine eigene Busspur zwischen Hauptbahnhof und Berliner Platz eingerichtet werden und an den Ampeln der ÖPNV gegenüber dem motorisierten Individualverkehr bevorzugt werden. Wesentliche Verbesserungen sollen schon zu den Sanierungsarbeiten an der Hochstraße Süd greifen.