Ludwigshafen ist nicht nur der wirtschaftliche Motor der Vorderpfalz, sondern spielt auch in-nerhalb der Metropolregion Rhein-Neckar eine wichtige Rolle

Dementsprechend bestehen vielfältige Interdependenzen, die sich allein schon an den Pendlerverflechtungen ablesen lassen. Von den rund 104 000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten, die in Ludwigshafen arbeiten, wohnen ca. 55 000 in anderen Gemeinden der Metropolregion.

Umgekehrt pendeln gut 25 000 Ludwigshafenerinnen und Ludwigshafener über die Stadtgrenzen hinweg zu Arbeitsstätten innerhalb der Region. Das bedeutet, dass sich die wirtschaftspolitischen Ziele Ludwigshafens zu einem großen Teil mit denen der Metropolregion überschneiden.

Gemeinsam arbeiten die unter diesem Dach vereinigten Gebietskörperschaften daran, den sich über drei Bundesländer erstreckenden Raum an Rhein und Neckar als eine der attraktivsten und wettbewerbsfähigsten Regionen Europas bekannt zu machen.

Unter dem Aspekt der Wirtschaft gehört die Fachkräftesicherung zu den wichtigsten Aufgaben des breit gefächerten Themenkatalogs. Hier ist die Stadtentwicklung gemeinsam mit der Oberbürgermeisterin als Patin für den gesamten Bereich Arbeitsmarkt im einen dafür eingerichteten Steuerkreis aktiv.