Die Abfallberatung und das Klimaschutzbüro der Stadt Ludwigshafen sind dabei zusammen mit dem Klimaschutzmanagement des Rhein-Pfalz-Kreises eine Kampagne zur Umstellung auf Kaffee-to-go in Mehrwegbechern zu planen.

Dazu ist im Frühjahr 2019 ein Runder Tisch mit Unternehmen, die Kaffee in Einwegbechern verkaufen (Bäckereien, Cafés, Tankstellen, Kioske, Hochschule…) geplant. Bei einem ersten Termin voraussichtlich Ende November sollen den Unternehmen verschiedene Mehrwegsysteme vorgestellt werden. Bei der Vorauswahl der Systeme wird auf alle Aspekte der Nachhaltigkeit, Wirtschaftlichkeit und Praktikabilität geachtet. Außerdem finden selbstverständlich die bereits bestehenden Systeme in Heidelberg und Mannheim Beachtung.

Da viele Kaffeetrinkerinnen und Kaffeetrinker über die Stadtgrenzen hinaus pendeln und viele Unternehmen Filialen in anderen Kommunen haben, versucht die Stadt bereits jetzt ihre Nachbarn zu sensibilisieren. Das Klimaschutzmanagement Frankental ist ebenfalls an einer Zusammenarbeit interessiert. Des Weiteren erfolgt die Einführung in Ludwigshafen und Umgebung in enger Abstimmung mit dem Umweltministerium RLP, das sich ebenfalls der Thematik angenommen hat und die Vorgehensweise der Stadt Ludwigshafen unterstützt begrüßt.