Ludwigshafen wettet: 1,5 Prozent der Bevölkerung - das sind rund 2.500 Menschen in Ludwigshafen - schaffen es bis zur Weltklimakonferenz am 1. November 2500 Tonnen CO2 einzusparen.

Die eingesparten CO2-Mengen werden dann vom Veranstalter symbolisch bei der Weltklimakonferenz in Glasgow überreicht. Die Klimawette steht unter der Schirmherrschaft vom Präsidenten des Umweltbundesamtes, Prof. Dirk Messner, und findet bundesweit statt. Über 500 Städte sind schon dabei. Falls Ludwigshafen es nicht schafft, werden zusätzlich zu den schon geplanten Bäumen zehn weitere im Stadtbereich gepflanzt.

Die schlimmen Hochwasserkatastrophen in diesem Jahr führten uns vor Augen, wie wichtig es ist, die Erderwärmung möglichst auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen. Kimaschutz ist daher derzeit in aller Munde – die Klimawette will aufzeigen, was jede/r Einzelne selbst beitragen kann.
 

Mitstreiter*innen für die Klimawette in Ludwigshafen gesucht!

Bei der Aktion geht es darum, möglichst viele Menschen zu beteiligen, die sich bis Ende Oktober Maßnahmen für mehr Klimafreundlichkeit im Alltag vornehmen. Das können ganz einfache Dinge wie „kürzer Duschen“ oder „Kurzstrecken zu Fuß oder mit dem Fahrrad“ sein.

Die Teilnahme ist einfach: Einfach im Internet mit Firefox oder Edge auf die Webseite www.dieklimawette.de gehen , CO2-Avatar wählen und überlegen,  was man sich bis Ende Oktober vornehmen möchte in Sachen Klimaschutz. Dies können einfache Alltagsmaßnahmen sein, wie z.B.  "Kurzstrecken zu Fuß oder mit dem Fahrrad", "LED-Lampentausch" oder "weniger Fleisch essen".  Wer selbst nicht so viel beitragen kann, dem ermöglichen solidarische Spenden für Klimaschutzprojekte von gemeinnützigen Organisationen CO2-Einsparungen. Hierzu stehen sechs Projekte zur Auswahl: von Aufforstung in Borneo bis hin zu Solaranlagen in Äthiopien.
Bei der Ludwigshafener Klimawette können alle teilnehmen, die in Ludwigshafen arbeiten, zur (Hoch-) Schule gehen oder Mitglied in einem Verein sind. Dazu die Ludwigshafener PLZ angeben und so die eingesparten CO2 Mengen der Stadt gutschreiben.

Übrigens: Für Radler*innen gilt: Ihre Kilometer zählen doppelt, wenn sie sich auch fürs "Stadtradeln" (6. bis 26. September) anmelden /www.stadtradeln.de/ludwigshafen  Denn die beim Stadtradeln eingesparten CO2-Mengen werden Ludwigshafen automatisch am Ende gutgeschrieben.

Also: mitmachen, es im Bekanntenkreis weitererzählen und Ludwigshafen beim Gewinnen der Wette unterstützen! Auf der Webseite www.dieklimawette.de/co2-staedteliga kann jeder und jede den Spielstand verfolgen und sehen, wo Ludwigshafen im Vergleich zu anderen Städten steht.