Im Dezernat Bau, Umwelt und Verkehr, WBL, ist beim Bereich Gebäudemanagement, Abteilung Technische Gebäudeausstattung, zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine*n

Ingenieur*in (Diplom / Bachelor) Haustechnik
(Heizung-Lüftung-Sanitär) (m/w/d)
(Entgeltgruppe E 11 TVöD)

zu besetzen.

Das Aufgabengebiet kann auch von Teilzeitkräften wahrgenommen werden.

 

Aufgabengebiet

  • Abwickeln von Brandschutz- und Sicherheitsmaßnahmen der Haustechnik (Heizung-Lüftung-Sanitär) in städtischen Gebäuden (GVS)
  • Projektmanagement und Ingenieurleistungen für Brandschutzmaßnahmen bei Neubau und Sanierung
  • Projektvorbereitung (Projektentwicklung und Grundlagenermittlung)
  • Planung (Vor-, Entwurfs- und Genehmigungsplanung)
  • Ausführungsvorbereitung (Ausführungsplanung, Vorbereitung und Mitwirkung bei der Vergabe)
  • Ausführung (Objektüberwachung)
  • Projektabschluss (Objektbetreuung und Dokumentation)
  • allgemeine projektbegleitende Verwaltungstätigkeiten
  • Vorbereitung, Koordinierung und Controlling des Haushalts.

Anforderungen

  • Abgeschlossenes Studium als Ingenieur*in (Diplom / Bachelor) Haustechnik der Fachrichtung Heizung-Lüftung-Sanitär
  • Sonderkenntnisse im technischen Brandschutz
  • Kenntnisse der technischen Regelwerke DIN-VDE-Normen, VDE-FNN-Anwendungsregeln sowie ArbSchG und BetrSichV sowie Leitungsanlagenrichtlinien
  • mehrjährige Erfahrungen im Brandschutz: baulich und organisatorisch
  • EDV-Kenntnisse in Word, Excel, AVA-Sidoun Netbau, pit-FM, Termin- und Kostenplanung
  • Erfahrungen im Projektmanagement (Projektleitung und Projektsteuerung)
  • gute Kenntnisse der VOB, VOL und HOAI
  • Kenntnisse der LBauO, GemHVO, BaupreisVO, Landesverordnungen
  • GUV-Richtlinien Rheinland-Pfalz, Schulbaurichtlinien Rheinland-Pfalz
  • anlagentechnischer Brandschutz wie
    Wandhydranten DIN 14461
    Sprinkleranlagen DIN EN 12845 bzw. VdS CEA 4001
    Lüftungsanlagen DIN 4102-6
    Rauch- und Wärmeabzugsanlagen DIN 18232, VdS 4020
    Feuerlöscher DIN EN3, ASR A2.2 (neu)
  • baulicher Brandschutz
    Abschottung DIN 4102-9 und 11
    Brandschutzklassen DIN 4102-4
  • betrieblich-organisatorischer Brandschutz
    Brandschutzordnung DIN 14096-1 bis 3
    Flucht und Rettungspläne
  • Eigeninitiative, Organisations- und Verhandlungsgeschick, berufliches Engagement
  • Führerschein Klasse B, verbunden mit der Bereitschaft, den eigenen Pkw zu dienstlichen Zwecken gegen Kfz-Entschädigung zu benutzen.

Senden Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den dazugehörenden erforderlichen Anlagen (insbesondere Lebenslauf, Abschlusszeugnisse von Schule / Berufsausbildung / Studium, Qualifikationsnachweise, Arbeitszeugnisse, Kopie Führerschein, Schwerbehindertenausweis etc.)

unter Angabe der Kennziffer 4-13.6.2020 bis spätestens 29. Februar 2020 vorzugsweise per E-Mail an:

bewerbungen@ludwigshafen.de

Alternativ können Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen auch postalisch zusenden:
 
Stadtverwaltung Ludwigshafen am Rhein
-Bereich Personal-
Postfach 21 12 25
67012 Ludwigshafen am Rhein

Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, daher bitten wir bei der postalischen Zuleitung ausschließlich um Zusendung von Kopien.

Nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens werden die Bewerbungsunterlagen nach den Bestimmungen des Datenschutzes vernichtet.

Bei gleicher Qualifikation (Eignung, Befähigung und fachliche Leistung) werden schwerbehinderte Menschen bevorzugt, ebenso Frauen, soweit und solange eine Unterrepräsentanz im Sinne des Landesgleichstellungsgesetzes vorliegt.

Für fachliche Fragen stehen Ihnen Arun Parti, Telefon: 0621 504-4640 und für Personalfragen Jasmin Wendel, Telefon: 0621 504-2520, gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns über Ihr Interesse!

 

Alle Stellenauschreibungen im Überblick