Mit 3,4 Promille in Klinik gebracht

Der Kommunale Vollzugsdienst (KVD) hat am Montag, 3. Juni 2019, spät in der Nacht eine stark alkoholisierte Frau ins Krankenhaus Zum Guten Hirten gebracht. Die Polizei hatte den KVD kurz nach 23 Uhr verständigt, nachdem die 32-Jährige unter anderem in einem Hausflur in West randalierte hatte und bei einem Atemalkoholtest den Wert von 3,4 Promille aufwies. Die KVD-Einsatzkräfte begleiteten die Frau daraufhin mit dem Rettungswagen in die Klinik, wo sie gemäß des Landesgesetzes für psychisch kranke Personen (PsychKG) untergebracht wurde, da sie für sich und ihr eigene Gesundheit eine Gefahr darstellte.