Wort und Wein: Resolution und Revolution

‚Resolution‘ hieß das Schiff, das Georg Forster 1772 mit seinem Vater bestieg, um James Cooks zweite Weltumseglung als Naturkundler und Ethnologe zu begleiten. Mehr als drei Jahre dauerte diese Reise, und sie öffnete dem jungen Mann unvergleichliche Horizonte. Aus der Begegnung mit den Völkern der polynesischen Inseln entwickelte Forster ein für seine Zeit ungewöhnliches Menschenbild, er erkannte die grundlegende Gleichheit aller Menschen jenseits von Abstammung und Aussehen. So wurde er zum Freidenker und Revolutionär und bekam schließlich, als Gründer der demokratischen Mainzer Republik, auch für unsere Region eine große Bedeutung.

Der aspekte-Redakteur Frank Vorpahl ist seit Jahrzehnten auf Forsters Spuren. 2018 veröf-fentlichte er mit Der Welterkunder. Auf der Suche nach Georg Forster eine packende Bilanz seiner Recherche. Davon erzählt er in der Veranstaltung Wort und Wein am Donnerstag, 31.10.2019 um 19.30 Uhr im Gläsernen Foyer der Pfalzbau Bühnen.

Eine ganz andere Art der Geschichtsforschung betreibt der Rebveredler Ulrich Martin unweit von Mainz: Er kultiviert längst in Vergessenheit geratene Trauben. Bei einer vom Bund initiierten Suche wurden vor zehn Jahren viele verloren geglaubte Sorten wiederentdeckt. Weißer Räuschling, Gelber Kleinberger, Arbst, Schwarzurban und Süßschwarz klingen für uns fremd, sind aber eine Entdeckung wert. Im Gespräch mit Intendant Tilman Gersch erläutert der Winzer Wissenswertes zu den alten Rebsorten und bringt auch drei Kostproben für die Gäste mit.

Einheitspreis 16 Euro (inklusive drei Weinproben)
Kartentelefon 0621/504 2558

Fotos zum Stück können Sie sich im Pressebereich der Website unseres Theaters herunterladen: www.theater-im-pfalzbau.de/service/presse

Pressekontakt:  Theater im Pfalzbau Ludwigshafen
Ansprechpartner: Dr. Roswita Schwarz, Telefon: (0621) 504-2540, E-Mail: roswita.schwarz@ludwigshafen.de
Carolin Grein, Telefon: (0621) 504-2541, E-Mail: carolin.grein@ludwigshafen.de