Argumentationstraining gegen Vorurteile und Rassismus

Das Kinder- und Jugendforum Rheingönheim bietet in Zusammenarbeit mit dem Rat für Kriminalitätsverhütung (KrimiRat) der Stadt Ludwigshafen ein zweitägiges Seminar "Argumentationstraining gegen Vorurteile und Rassismus" an. Dieses wird am Freitag, 24. Januar 2020, von 14.15 bis 19 Uhr und am Samstag, 25. Januar 2020, von 9.30 bis 16.30 Uhr in der Gaststätte "Zum Hirsch", Hauptstraße 216, durchgeführt. Rechts-populistische Aussagen sind oft eine Mischung von Halbwahrheiten und Verdrehungen. Von manchen Parolen fühlt man sich überrumpelt und ist nicht immer in der Lage, spontan zu reagieren und seinen eigenen Standpunkt zu verdeutlichen. Hier setzt das Argumentationstraining an. Es ist als "Denk-Werkstatt" konzipiert und soll dabei helfen, die individuelle argumentative Sicherheit zu erhöhen und dazu ermutigen, für eine tolerante und demokratische Gesellschaft einzutreten. Es wird geübt, die eigene Position argumentativ – auch gegen Widerstände – zu vertreten und die Deutungshoheit im Sinne von demokratischen Wertvorstellungen zu behalten.

Es werden Methoden vorgestellt, die dabei unterstützen, gewalttätigen, diskriminierenden und fremdenfeindlichen Parolen effektiv entgegenzutreten. Das Seminar wird von ausgebildeten Argumentationstrainer*innen durchgeführt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Es wird unterstützt von der Landeszentrale für politische Bildung.

Anmelden kann man sich beim Kinder- und Jugendforum Rheingönheim unter Telefon 0621 5889418 oder im Internet unter forum-rheingoenheim.de.