Fachstelle für Wohnraumsicherung und Abteilung Grundsicherung ziehen innerhalb des Stadthauses Nord um

Das Stadthaus Nord wird derzeit energetisch saniert, es erhält unter anderem neue Fenster. Aufgrund der Bauarbeiten müssen alle Mitarbeiter*innen nach und nach vorübergehend in andere Räume innerhalb des Gebäudes umziehen. Die Mitarbeitenden der Fachstelle für Wohnraumsicherung können von ihrem "Ausweichquartier" im ersten Stock zurückziehen in ihre Büros im Erdgeschoss, Zimmer 2 bis 11. Der Umzug findet am Montag und Dienstag, 3. und 4. Februar 2020, statt. Während des Umzugs sind die Mitarbeiter*innen nicht erreichbar, die Fachstelle für Wohnraumsicherung ist damit für den Publikumsverkehr geschlossen. Am Donnerstag und Freitag, 6. und 7. Februar, zieht ein Teil der Mitarbeiter*innen der Abteilung "Grundsicherung, Hilfe zum Lebensunterhalt" innerhalb des Stadthauses Nord um, sodass diese Abteilung an den beiden Tagen für Publikum geschlossen ist. Ab Montag, 10. Februar 2020, ist dann ein Teil der Mitarbeitenden der Abteilung "Grundsicherung, Hilfe zum Lebensunterhalt" in den Räumen 102 bis 112 im ersten Stock anzutreffen und ein Teil der Mitarbeitenden nach wie vor in den Räumen 118 bis 125.

Die Stadtverwaltung bittet die Bürger*innen um Verständnis für etwaige Unannehmlichkeiten während der Sanierungsphase des Stadthauses Nord.