Mit 2,4 Promille Atemalkohol in Klinik gebracht

Der Kommunale Vollzugsdienst (KVD) hat am Dienstag, 11. Februar 2020, einen stark alkoholisierten 44-Jährigen ins Krankenhaus gebracht. Die Einsatzkräfte waren gegen 10.30 Uhr von der Polizei informiert worden, dass der Mann in einer Arztpraxis in Nord versuche, das Praxispersonal anzugreifen. Vor Ort gaben die Angestellten gegenüber der KVD-Streife an, der 44-Jährige sei verbal aggressiv gewesen und habe nach einer ihrer Kolleginnen geschlagen. Seinen Angaben zufolge hatte er zuvor Alkohol und Drogen konsumiert. Auf dem Weg in die Klinik Zum Guten Hirten beschimpfte er die Einsatzkräfte und bekam zu deren Eigensicherung Handfesseln angelegt.

Ein im Krankenhaus durchgeführter Atemalkoholtest ergab den Wert von 2,41 Promille.

Es folgte die stationäre Aufnahme des Mannes.