Woche der Kinderrechte: Kinder- und Jugendbüro zu Gast an der Albert-Schweitzer-Schule

Während der 15. Woche der Kinderrechte vom 20. bis 24. September 2021 ist das Team des Kinder- und Jugendbüros des Bereichs Jugendförderung und Erziehungsberatung mit dem "Koffer voller Kinderrechte" zu Gast an der Grundschule Albert-Schweitzer-Schule.

Unter dem Motto "Nicht ohne uns – nur mit uns" lernen die Kinder spielerisch die Kinderrechte kennen und setzen sich mit ihnen auseinander. Im Mittelpunkt der Woche der Kinderrechte steht in diesem Jahr der Artikel 12 der UN-Kinderrechtskonvention zum Recht der Kinder auf Beteiligung.

Ein besonderes Erlebnis bieten die Ukulele-Schnupperstunden, welche für die Klassen angeboten werden und das Recht der Kinder auf Beteiligung am kulturellen und künstlerischen Leben nach Artikel 31 UN-Kinderrechtskonvention aufgreifen.

Wie jedes Jahr beteiligt sich die Jugendkunstschule UnARTig des Kunstvereins Ludwigshafen mit einem kreativen Workshop ebenfalls an der Umsetzung dieses Kinderrechts.

Das Team des Kinder- und Jugendbüros setzt sich seit 15 Jahren, also von Beginn an der Woche der Kinderrechte, für die Bekanntmachung der Kinderrechte bei Ludwigshafener Kindern, Jugendlichen und Familien ein und führt dabei vielfältige Aktionen durch, wie etwa die "Straßenbahn der Kinderrechte" oder die "Straße der Kinderrechte" anlässlich des Weltkindertages in vergangenen Jahren.

Aber nicht nur in der Woche der Kinderrechte stehen diese im Fokus der Arbeit des Kinder- und Jugendbüros, auch der Rest des Jahres ist mit vielfältigen Aktionen der Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention gewidmet.

Die Grundschule Albert-Schweitzer-Schule liegt im Stadtteil Süd. Sie hat rund 240 Schüler*innen.