Service-Hotline bedürftigen Senioren vorbehalten

Im Zuge der bundesweit anlaufenden Impfungen gegen das Corona-Virus hat die Stadtverwaltung Ludwigshafen ein Hilfs-Telefon eingerichtet. Menschen, die zur priorisierten Impfgruppe (Personen über 80 Jahre) gehören und die keinen Internetzugang haben, können sich hier bei der Vergabe eines Impftermins unterstützen lassen. Dieses Angebot richtet sich demnach ausschließlich an Senior*innen, die auch keine technische Unterstützung von Angehörigen bekommen können. Die Stadtverwaltung bittet dies zu berücksichtigen. Denn durch die Flut von Anrufen und die Überlastung der Leitung, wird den bedürftigen Menschen die Chance auf Hilfe genommen.

Die Verwaltung bittet zu beachten, dass die Verwaltungsmitarbeiter*innen unter der Rufnummer 0621 504-3090 nur im oben genannten Notfall bei der Anmeldung zu einem Impftermin helfen können.

Menschen, die nicht zur Zielgruppe zählen, also auch Angehörige, die für Menschen der Zielgruppe einen Termin vereinbaren wollen, werden weiterhin gebeten, die Landeshotline 0800 5758100 zu wählen. Eine Registrierung über die Internetseite www.impftermin.rlp.de ist außerdem möglich.