Alcina

Mit der gefeierten Neuinszenierung der Oper Alcina von Georg Friedrich Händel in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln gastiert das Pfalztheater Kaiserslautern am Freitag, 20.5. um 19.30 Uhr und am Sonntag, 22.5.2022 um 18.00 Uhr auf den Pfalzbau Bühnen.

Auf der Suche nach ihrem Geliebten Ruggiero gelangt Bradamante als Mann verkleidet auf die Insel der Zauberin Alcina. Ruggiero ist ihrem Zauber verfallen und erinnert sich nicht mehr an seine Braut Bradamante. Erst als ihn Oronte über die Unberechenbarkeit Alcinas aufklärt, die ihre verflossenen Liebhaber in Tiere, Pflanzen oder Steine zu verwandeln pflegt, wird er misstrauisch. Er erkennt, dass ihr Reich nur leerer Schein ist. Als Bradamante und Ruggiero wieder vereint sind und ihre Flucht planen, versucht Alcina vergeblich, diese zu verhindern. Da sie Ruggiero nicht zum Bleiben bewegen kann, schwört sie ihm Rache. Mit einem Zauberschild besiegt Ruggiero Alcinas Truppen. Schließlich finden Bradamante und Ruggiero die Zauberurne, den Schlüssel zu Alcinas Macht. Als Ruggiero sie zertrümmert, versinkt die falsche Welt und alle Verzauberten erhalten ihre Menschen¬gestalt zurück.

Mit Alcina hat Händel musikalisch eine seiner reichsten Opern geschaffen und mit der Titelrolle zeichnete er ein großartiges Frauenporträt. Musikalisch gestaltet er Alcina als selbstbe-wusste Verführerin und zugleich als hoffnungslos liebende Frau, die erfahren muss, dass sie ihren Zauber und ihre Macht verliert. Andreas Bronkalla konzentriert sich in seiner psycholo-gisch differenzierten und kurzweiligen Inszenierung ganz auf die Hauptpersonen. Dirigent Anton Legkii überzeugt mit dem großartig aufspielenden Orchester des Pfalztheaters mit einer packenden Einstudierung der barocken Musik. Das Sängerensemble mit Sophie Gordeladze in der Titelrolle und der Chor begeistern gleichermaßen in den zeitlosen Kostümen von Anke Drewes und im halbrunden Bühnenbild mit Projektionen von Herbert Murauer.

Preise 47 € / 40 € / 33 € / 26 €, Kartentelefon 0621/504 2558
Fotos zum Stück können Sie sich im Pressebereich der Website unseres Theaters herunterladen: www.theater-im-pfalzbau.de/service/presse

Pressekontakt:  Theater im Pfalzbau Ludwigshafen
Ansprechpartner: Dr. Roswita Schwarz, Telefon: (0621) 504-2540, E-Mail: roswita.schwarz@ludwigshafen.de
Carolin Grein, Telefon: (0621) 504-2541, E-Mail: carolin.grein@ludwigshafen.de