18.09.2020

Germany’s Ugliest City Tours - Ausgewählte Stadtführungen zu den hässlichen Orten in LU

Für Radfahrende

Für all jene, die vom Schreckens-Tourismus nicht genug kriegen können: mit dem Fahrrad geht es auf einer rund 12 km langen Strecke um das Stadtzentrum herum, wo es oft nicht besser ist als in der Innenstadt.

Hier kann man entdecken, dass sich die fragwürdigen, irritierenden und manchmal auch verstörenden Orte nicht auf das direkte Stadtzentrum beschränken. Zwischen den einzelnen Stadtteilen ist ausreichend Platz vorhanden, um den sich niemand kümmert und der mit der Zeit verkümmert und seltsame Blüten entwickelt. Ein Phänomen, das in fast allen Großstädten zu finden ist.

Der besondere Charme der Radtour liegt in dem Gefühl, dass man glaubt, diese Orte des Schreckens schnell wieder verlassen zu können – um dann mit gleicher Geschwindigkeit an der nächsten Örtlichkeit zu landen.

2018 wurde Ludwigshafen zur "hässlichsten Stadt Deutschlands" gekürt. Ob dies gerechtfertigt ist, konnte noch nicht endgültig geklärt werden. Doch die Stadt am Rhein reagierte freudig und intelligent auf den gewonnenen Titel und feierte mit den "Germany‘s Ugliest City Tours" einen Erfolg. Hunderte Menschen wurden zu den schlimmsten Orten der hässlichsten Stadt Deutschlands geführt – und waren begeistert.
Ludwigshafen, das weitgehend auf eine aufwendige Hochglanzfassade, hinter der es dann kräftig bröckelt, verzichtet, konnte sich auch zwei Jahre danach diesen Status erhalten. Immer noch gibt es hier Orte, die keinen Schönheitspreis verdient haben. Und so sollen die Germany's Ugliest City Tours auch 2020 wieder auferstehen.

Tourguide Helmut van der Buchholz hat einen Gesellenbrief als Bildhauer, ein Diplom in den Fächern Städtebau und Architektur und war von 2007 bis 2011 Kunstweltmeister. Er wohnt seit 1960 in Ludwigshafen und kennt die Eigenarten dieser Stadt recht gut. Seit 2014 führt er kleine und große Gruppen neugieriger Menschen zu unterschiedlichen Themen durch die Stadt.

Die Führungen sind auf knapp zwei Stunden angelegt und finden bei (fast) jeder Witterung statt. Max. Teilnehmendenzahl bei Touren zu Fuß: 10 Personen. Bei Touren per Fahrrad: 15 Personen. Der Eintritt ist frei. Veranstalter*in ist das Kulturbüro Ludwigshafen.

Der 30. Ludwigshafener Kultursommer 2020 wird unterstützt durch VR Bank, GAG Ludwigshafen, Die Rheinpfalz, BKK Pfalz, Sparkasse Vorderpfalz.

Die Tour ist bereits ausgebucht. 

Datum: / 18:00 bis 21:00 Uhr