02.07.2022

Kunst im TWL-Umspannwerk: Kunstschaffende öffnen ihre Ateliers


Seit 2012 bietet das TWL-Umspannwerk Künstler*innen optimale Arbeitsbedingungen. Am Tag der offenen Ateliers geben sie Einblicke in ihr Schaffen.

ARMIN LIEBSCHER hat an der Staatlichen Akademie Karlsruhe bei Prof. Küchenmeister studiert. Die Inspiration und Quelle seiner Malerei findet Armin Liebscher während vieler mehrmonatiger Aufenthalte in Asien und Nordafrika, die er zeichnerisch in Skizzenbüchern festhält. Im Atelier setzt er diese in eine erzählerische Bildsprache um.

SONJA SCHERER ist eine von zehn Kunstschaffenden, die ihre Ateliers seit nunmehr zehn Jahren im TWL Umspannwerk haben. Sie präsentiert bei den Offenen Ateliers Bilder aus ihren Serien „Merci Monsieur Monet“ und „Landschaft am Fluss“. Bekannt ist sie mit ihren Faltarbeiten, über die im vergangenen Jahr ein Katalog entstanden ist.

WOLFGANG VOGEL arbeitet mit traditionellen Drucktechniken, Handsatz und Buchdruck. Seine Werkstatt ist entsprechend mit Maschinen und Schriften eingerichtet. Er erstellt Holzschnitte, Linolschnitte, Bücher und Leporellos. Am Tag der offenen Ateliers kann jeder Gast einen eigenständigen Druck am Boston-Tiegel machen.

RAINER ZERBACK stellt zum ersten Mal das Fotoprojekt „Ludwigshafen nach Bezirken“ als Work in Progress vor. Gäste haben die Möglichkeit, ihre Lieblingsorte zum Bestandteil dieses Projektes zu machen. Daneben sind Arbeiten aus den Projekten „Places of Interest“, „Visiones“, „My Travel Experiences“ und „Contemplationes“ zu sehen.

Veranstaltende: Armin Liebscher, Sonja Scherer, Wolfgang Vogel, Rainer Zerback in Kooperation mit Markus Stürmer und Ulrich Thul

Foto: Armin Liebscher

Der 32. Ludwigshafener Kultursommer 2022 wird unterstützt durch die Sparkasse Vorderpfalz als Hauptsponsor sowie durch den Kultursommer Rheinland-Pfalz.

Ort: Atelierhaus im alten Umspannwerk

Datum: / 13:00 bis 18:00 Uhr