18.01.2019

Ein Gespräch mit Kirchenpräsident Christian Schad

Ein Gespräch mit dem Kirchenpräsidenten - Abschlussveranstaltung der Sonderausstellung "Neuer Himmel. Neue Erde. Die Reformation in der Pfalz".

Die Ausstellung ist der gemeinsame Beitrag der Stadtmuseen Zweibrücken, Kaiserslautern und Ludwigshafen zum Reformationsjubiläum.

Die Erstpräsentation der Ausstellung in Zweibrücken wurde im Oktober 2016 unter anderem vom Kirchenpräsidenten der Evangelischen Kirche der Pfalz (Protestantische Landeskirche) eröffnet.

Kirchenpräsident Christian Schad wird auch zum Abschluss des Gesamtprojektes mit uns Bilanz ziehen. Wir sprechen mit Christian Schad über die Reformation als historisches Ereignis, über das, was vom Reformationsjubiläum bleibt, und über die Frage, in welchem Verhältnis Glaube und Freiheit, Überzeugung und Toleranz in unserer heutigen multireligiösen Gesellschaft zu einander stehen.

Bürgermeisterin Prof. Dr. Cornelia Reifenberg wird den Kirchenpräsidenten und die Gäste des Stadtmuseums begrüßen. Moderiert wird das Gespräch von Dr. Charlotte Glück, Leiterin des Stadtmuseums und Stadtarchivs Zweibrücken und Gesamtprojektleiterin der Ausstellung. Es ist der letzte Abend der Ausstellungslaufzeit, die am 19.1. um 17 Uhr endet.

Ab 18 Uhr besteht an diesem Abend die Möglichkeit, den Ludwigshafener Typographen Wolfgang Vogel noch einmal live an seiner BostenTiegel-Druckerpresse zu erleben, die im Ausstellungsbereich präsentiert wird. Originale Druckerzeugnisse können von Besucherinnen und Besuchern kostenlos angefertigt und behalten werden!

Ohne Voranmeldung und bei freiem Eintritt. Das Stadtmuseum hat an diesem Tag durchgängig ab 10 Uhr offen. Es ist barrierefrei zugänglich und das Parkdeck des Rathaus-Centers ist freitags bis Mitternacht zum Verlassen geöffnet.

Ort: Stadtmuseum Ludwigshafen

Datum: / 19:00 bis 21:00 Uhr