06.06.2019

Vortrag "Denkmalschutz in Ludwigshafen am Beispiel der Nachkriegsarchitektur"

Der Vortrag führt zunächst in aktuelle Gesetzeslagen, Grundbegriffe der Denkmalpflege und Verfahrensabläufe im Denkmalschutz ein. Braucht ein Gebäude beispielsweise ein Mindestalter um geschützt zu werden? Welche Rolle spielen ästhetische Fragen oder Vorlieben, welche die Nutzungsmöglichkeiten? Macht die Denkmalpflege einen Unterschied zwischen Wohn- und sogenannten Nutzungsbauten? Was sind darüber hinaus Bodendenkmäler und: ist ein Denkmalstatus "Adel oder Tadel"?

Diese und weitere Fragen und Aspekte werden im Vortrag fachkundig beleuchtet und erklärt.

Referent: Matthias Ehringer, Architekt und Leiter der Unteren Denkmalschutzbehörde der Stadtverwaltung Ludwigshafen

Ohne Voranmeldung und bei freiem Eintritt. Der Vortrag ist Teil des Begleitprogramms der aktuellen Sonderausstellung "Eine Stadt und ihre Menschen in den 1950er Jahren. Fotografien von Annedore Rieder".

Ort: Stadtmuseum Ludwigshafen

Datum: / 19:00 bis 20:30 Uhr