14.06.2019

Sommergäste

Maxim Gorki schrieb Sommergäste

1904, am Vorabend der Russischen

Revolution. Laut eigener Aussage

wollte er mit diesem Szenenreigen und

Beziehungsgeflecht „die moderne

bürgerlich materialistische Intelligenz

darstellen“. Er zeigt eine bequem gewordene

Gesellschaft, die sich ihrer

selbst nicht mehr sicher ist und in der

es ruhelos rumort. Eine umwälzende

Zeitenwende wirft ihre Schatten voraus

auf diese Sommergäste und ihre

suchenden Seelen. Regisseurin Daniela

Löffner hat zusammen mit ihrem

Dramaturgen David Heiligers in ihrer

Textfassung die Szenerie vom vorrevolutionären

Russland in die deutsche Gegenwart der Prenzlauer-Berg-

Bewohner geholt. Star des Gorkischen Zeitpanoramas ist das spielfreudige

und packend agierende, hervorragende Schauspielensemble

Ort: Theater im Pfalzbau

Datum: / 19:00 bis 22:45 Uhr