07.09.2019

Bildervortrag „Ludwigshafen in der "Franzosenzeit" (1918 - 1930)

Dr. Klaus J. Becker, Stadthistoriker und stellvertretender Leiter des Stadtarchivs Ludwigshafen, wird nach einer historischen Hinführung zu den Ursachen für die französische Besetzung von Ludwigshafen zwischen 1918 und 1930 die Stadtentwicklung in diesem Zeitraum im Rahmen eines Bildervortrages skizzieren.

Im Anschluss wird diskutiert, ob die "Befreiungsfeier von 1930" anlässlich des Abzugs der französischen Besatzungstruppen tatsächlich Anlass zur Freude war oder nicht vielmehr der Auftakt zur Diktatur in Deutschland darstellte.

Der Vortrag eignet sich hervorragend als Vorbereitung auf die tags drauf stattfindene Führung „Schöner wohnen? Die so genannten Franzosenhäuser in Ludwigshafen, ihre Geschichte und Architektur – ein Stadtspaziergang“ am Sonntag, den 8. September um 11 Uhr, Treffpunkt: Wittelsbachstraße 61 in LU-Süd. Der Stadtspaziergang ist Teil des Programms des Tag des Offenen Denkmals 2019.

Beide Veranstaltungen sind ohne Eintritt und ohne Voranmeldung – wir freuen uns auf viele Besucherinnen und Besucher!

Das Stadtmuseum auf der oberen Ebene des Rathaus-Centers ist barrierefrei und während der Öffnungszeiten (Mi-Sa 10 bis 17 Uhr) telefonisch erreichbar unter 0621 504 2574 oder stadtmuseum@ludwigshafen.de

Ort: Stadtmuseum Ludwigshafen

Datum: / 19:00 bis 21:00 Uhr