Ludwigshafen ist der Chinesisch-Deutschen Industriestädteallianz (ISA) beigetreten. Die ISA ist ein innovatives Bündnis von leistungsstarken Industriestandorten und Städten mit industrienahen Dienstleistungen aus China und Deutschland.

Ziel der ISA ist es, Städte, Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus beiden Mitgliedsländern effektiv zu vernetzen. Dazu dient vor allem die ISA-Datenbank. Sie bietet insbesondere kleinen und mittelständischen
Unternehmen aus den ISA-Mitgliedsstädten einen einzigartigen Zugang zum chinesischen Markt.

In der ISA-Datenbank präsentieren sich deutsche und chinesische Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Sie stellen Angebote zu Produkten, Technologien, Flächen oder Veranstaltungen ein, suchen nach Kooperationspartnern, Investoren, Dienstleitungen und vielem mehr. Durch gezielte
Filterfunktionen finden die Unternehmen und Forschungseinrichtungen in Deutschland und China schnell zueinander. Die ISA-Datenbank ist
ausschließlich für Mitgliedsstädte und die dort ansässigen Unternehmen und Forschungseinrichtungen zugänglich. Sie ist eine Datenbank in deutscher und chinesischer Sprache.

Die deutschen Mitglieder sind: Aachen, Bottrop, Chemnitz, Region Fulda (Stadt und Landkreis), Region Schwarzwald (Lahr und Freiburg), Ingolstadt, Köln, Mainz, Nürnberg, Rüsselsheim am Main/Raunheim/Kelsterbach,
Solingen, Wuppertal, Ludwigshafen am Rhein, Göttingen, Hildesheim,
Kaiserslautern sowie der Rhein-Kreis Neuss.

Die chinesischen Mitglieder sind: Foshan, Taizhou, Bao'an (Shenzhen), Liuzhou, Maoming, Nansha (Guangzhou), Deyang, Nanning, Jieyang, Jiaozuo, Nanchang, Ma'anshan, Zhuzhuo, Jiangmen, Guiyang, Zhaoquing, Panjin, Shantou, Yunfu und Weihai.

Die PKS Kommunikations- und Strategieberatung GmbH in Berlin ist
Ansprechpartner für alle deutschen Mitgliedsstädte. Sie ist mit dem ISA-Sekretariat in Foshan vernetzt, pflegt das Netzwerk zwischen den Mitgliedsstädten und betreut die Öffentlichkeitsarbeit der ISA in Deutschland.