Mehrere Haushalte im Stadtgebiet Ludwigshafen haben keinen Abfall- und Wertstoffkalender erhalten.

Beim Wirtschaftsbetrieb Ludwigshafen (WBL) sind derzeit alle Hebel in Bewegung gesetzt, die fehlenden Abfall- und Wertstoffkalender im Stadtgebiet zu verteilen. Bis zu vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind derzeit mit der Zustellung beschäftigt. Weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich um jede der bislang mehr als 4.000 eingegangen E-Mails. Der WBL bittet um Verständnis, dass die rasche und sorgfältige Bearbeitung aller E-Mails eine individuelle Beantwortung der eingegangenen Nachrichten nicht erlaubt. Bürgerinnen und Bürger, die keinen Abfall- und Wertstoffkalender erhalten haben, können dies unter der Telefonnummer 504-3415 oder der E-Mail: entsorgungsbetrieb@ludwigshafen.de melden. Mitarbeiter des WBL werden ihn dann beim nächsten Abfuhrtermin in den Briefkasten werfen.

Gelbe Säcke gibt es auch ohne Vorlage des Coupons beim Entsorgungsbetrieb am Kaiserwörthdamm 3/3a sowie in den Büros der Ortsvorsteherinnen und Ortsvorsteher. An diesen Stellen können sich Interessierte auch den Kalender in Papierform mitnehmen. Die Abholdaten der Müllabfuhr können ebenso online auf www.abfallkalender.ludwigshafen.de sowie in der App "Abfall LU" eingesehen werden.

Nicht alle Haushalte haben im Dezember den jährlich erscheinenden Abfallkalender erhalten. Die Ursache dafür ist noch unklar. Erstmals hatte der WBL die Kalender nicht selbst verteilt, sondern eine Firma damit beauftragt. Nach derzeitigem Stand haben rund 3000 keinen oder den falschen Abfallkalender erhalten. Der Wirtschaftsbetrieb Ludwigshafen bittet um Verständnis, dass die Nachlieferungen einige Tage in Anspruch nehmen werden und entschuldigt noch einmal für die entstandenen Unannehmlichkeiten. Wo genau der Fehler bei der Verteilung lag, muss nun eine Überprüfung zeigen, damit dies künftig wieder reibungslos funktioniert.