Gemeinsam mit den Landschaftsschutzgebieten Maudacher Bruch und Kreuzgraben bildet das geplante Landschaftsschutzgebiet Roßlache die Grüne Acht Ludwigshafens.

Das geplante Landschaftsschutzgebiet Roßlache bildet gemeinsam mit den bestehenden Landschaftsschutzgebieten Maudacher Bruch und Kreuzgraben die Grüne Acht Ludwigshafens.

Schutzzweck, in diesem Grünzug zwischen Edigheim im Norden und Maudach im Süden,  ist die Sicherung und der Erhalt der Freifläche als zusammenhängende Erholungslandschaft und lokalklimatisch bedeutsamen Bereich. Weitläufige Ackerflächen prägen das Gebiet. Im Nordosten wurden, im Zuge von Ausgleichsmaßnahmen für das Baugebiet Roßlache Nord, Baumgruppen und Gebüsche angelegt, die eine Grünverbindung zwischen Harschweg- und Abelweiher im Norden und dem Weiherkomplex aus Großpark-, Begüthen-, Willersinn- und Kratzschen Weiher im Süden herstellen sollen.

Wichtiger Lebensraum für Pflanzen und Tiere

Gehölze bilden, vor allem in intensiv genutzten Agrarlandschaften, wichtige Lebensräume für Pflanzen und Tiere. Hier brüten Vögel, verstecken sich Mäuse, finden Bienen und andere Insekten Nahrung. Gleichzeitig bilden diese Gehölzstrukturen Blickpunkte und Räume in der Landschaft und erhöhen dadurch den ästhetischen Wert.

Das gesamte Gebiet stellt einen wichtigen Nord-Süd-Korridor für die Verbreitung von Pflanzen und Tieren und für den Menschen einen notwendigen Freiraum für die naturgebundene Erholung zwischen dicht bebauten Flächen dar.

ine Sicherung der Roßlache als Landschaftsschutzgebiet soll das weitere Vordringen der Bebauung verhindern. Denn Freiflächen dienen nicht nur der Tier- und Pflanzenwelt, sondern auch den Menschen: als klimatologische Ausgleichsflächen und als notwendige Bereiche zur natürlichen Versickerung von Regenwasser, die zur Sicherung unserer Trinkwasservorräte beitragen.