Die Pfalzbau Bühnen (Theater im Pfalzbau) sind eines der wichtigsten Gastspielhäuser Deutschlands und damit einzigartig in Rheinland-Pfalz und der Metropolregion Rhein-Neckar.

Das Theater im Pfalzbau bei Nacht

Das vielfältige Programm zeigt einen Querschnitt der besten internationalen, deutschen und regionalen Theaterproduktionen. Im Herbst bieten die Festspiele Ludwigshafen Schauspiel- und Tanzaufführungen auf höchstem Niveau. In der zweiten Spielzeithälfte sind neben renommierten Bühnen und Compagnien auch ausgewählte Inszenierungen nahe gelegener Theaterhäuser zu Gast. Neben Schauspiel und Tanz sind dann auch Musiktheaterinszenierungen und Produktionen für Kinder und Jugendliche zu sehen. Mit dem Beginn der Intendanz von Tilman Gersch im Januar 2015 wurden mehrere Spielstätten mit beschränkter Platzzahl etabliert. Sie erlauben eine zunehmende Fokussierung auf außergewöhnliche Formate jenseits festgelegter Spartenzuschreibungen und werden intensiv durch die Projekte des Jungen Pfalzbau genutzt. 

Das Team des Jungen Pfalzbau bietet Kurse und Workshops für Kinder und Jugendliche aller Altersklassen an und bezieht verstärkt Jugendliche mit Migrations- oder Fluchthintergrund und Förderschüler in die Arbeit ein.

Ein weiterer neuer Schwerpunkt ist die Reihe  musicmachine, die mit einem Konzert der Einstürzenden Neubauten eröffnet wurde und junge wie auch etablierte Bands der Independent-Szene präsentiert.
Im März 2015 präsentierte Tilman Gersch erstmals das Internationale Festival OFFENE WELT. Deutschsprachige und internationale Produktionen umkreisten an sechs Tagen die Themen Migration, Flucht und interkulturelles Zusammenleben. OFFENE WELT Internationales Festival Ludwigshafen wurde als Einladung an alle 140 in Ludwigshafen versammelten Nationen und als Signal für Akzeptanz und friedliches Zusammenleben verstanden. Das Festival wird jährlich fortgeführt.