Frank Runhof

  • Saxophonstudium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Graz bei Karl-Heinz Miklin und Carl Drevo, sowie Jazz-Komposition und -arrangement bei Kenny Napper am Konservatorium in Hilversum
  • 1987: Jazzpreis der Stadt Darmstadt
  • 1986 bis 1992: Saxophonist in der Frankfurt Jazz Bigband
  • Seit 1990: Arrangeur für die hr-Bigband sowie diverse andere Jazzorchester, Kompositionen und Arrangements unter anderem für Johnny Griffin, Arturo Sandoval, Benny Bailey, Bill Ramsey, Ferdinand Povel, Christof Lauer
  • 1991 bis 1997: Lehrauftrag für Jazztheorie und -Arrangement an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
  • Seit 1992: Lehrer für Saxophon und Musiktheorie (Popularmusik) an der Städtischen Musikschule Ludwigshafen
  • Seit 1993: Leiter von "Jazz Attack", der Bigband der Städtischen Musikschule Ludwigshafen
  • Konzerte beispielsweise mit eigener Bigband "Kicks'n Sticks", eigenem Sextett "HI VOLTAGE - The Music of Hank Mobley", im Duo mit Thomas Jungbluth und anderen Formationen