Es ist soweit: Das Freibad am Willersinnweiher startet von Montag, 30. Mai, bis Freitag, 3. Juni, in den Probebetrieb. Wenn alles zufriedenstellend läuft, öffnet das Bad am Samstag, 4. Juni 2016, 8 Uhr, für Besucherinnen und Besucher.

Das Sportbecken im Freibad am Willersinnweiher.

Die Rutsche ist fertiggestellt, die Gewerke sind abgenommen und das Gesundheitsamt und der TÜV haben ihre Freigabe erteilt. An dem Probebetrieb werden vormittags Schulen und nachmittags Vereine teilnehmen. Das Gesundheitsamt hat die Wasserqualität im Hinblick auf die Wasserhygiene geprüft und freigegeben. Abgenommen wurden auch die technischen Einrichtungen für die Wassertechnik, die Wasseraufbereitung des Einspeisewassers und des Badewassers, die der Wärmerückgewinnung des Badewassers und der Filterspültechnik sowie der elektronischen Leit- und Steuertechnik.

Neue Attraktionen und Urlaubsflair

Ein attraktives Freibad für die Ludwigshafener Badegäste zu schaffen und zugleich die Wirtschaftlichkeit des Badebetriebes zu verbessern, waren wichtige Ziele der Sanierung. Im ersten Bauabschnitt im Winter 2013/2014 erhielt das Freibad ein neues 50 Meter langes Sportbecken aus Edelstahl, das sich nahe am Weiher befindet. Auch der Uferbereich am Weiher wurde umgestaltet, ebenso die Wegeführung dorthin. Das alte Sportbecken wurde mit Sand befüllt und zur Beach-Event-Fläche mit Liegestühlen und Urlaubsflair umgestaltet.

Im zweiten Bauabschnitt folgte die Sanierung des Nichtschwimmerbeckens, das nun ebenfalls über eine Verkleidung aus Edelstahl verfügt. Es beinhaltet als besondere Attraktionen einen Strömungskanal, eine Breitrutsche und einen Wasserpilz. Auch die Riesenrutsche "Nässi" wurde mittlerweile durch eine baugleiche ersetzt, da sich während der Sanierungsarbeiten bei Routineuntersuchungen ergab, dass die alte Rutsche einige Mängel aufwies. Zum zweiten Bauabschnitt gehörte auch die Erneuerung der Badewassertechnik.

Für Menschen im Rollstuhl wurde ein mobiler Behindertenlift angeschafft. Dieser war schon in der Saison 2014 im Sportbecken einsatzbereit; ab sofort kann er je nach Bedarf im Nichtschwimmer oder im Schwimmerbecken eingesetzt werden und mobilitätseingeschränkten Menschen den Einstieg ins Becken erleichtern. Zusätzlich entstanden während des zweiten Bauabschnitts neue behindertengerechte Umkleiden und Toiletten. Alle Becken sind barrierefrei zu erreichen.