Wer als Flüchtling oder Asylbegehrender nach Ludwigshafen kommt, hat meist eine lange und beschwerliche Reise hinter sich.

Nach ihrer Zeit in der Erstaufnahmestelle des Landes werden die Asylsuchenden, die Ludwighafen zugewiesen werden, mit dem Bus nach Ludwigshafen gebracht. Hier erhalten sie zunächst ein kleines Paket mit notwendigen Dingen wie Handtücher, Bettwäsche, Essensmarken und eine Geschirrerstausstattung. Von der Ausländerbehörde erhalten sie ein Dokument, mit dem sie sich "ausweisen" können und auf dem vemerkt ist, welcher Unterkunft sie zugewiesen wurden.