Die Entwicklungsachse West – gelegen zwischen den Stadtteilen Oggersheim und Innenstadt – ist ein innenstadtnahes Gebiet, das Raum für nachhaltige und zukunftsweisende Konzepte für die Wirtschaft bietet.

Mit Blick auf die in Ludwigshafen knappe Verfügbarkeit von Gewerbeflächen wird die Entwicklung von zwei neuen Gewerbegebieten für Entspannung sorgen. Das Gewerbegebiet Südlich der Frankenthaler Straße richtet sich vorrangig an mittelständische Unternehmen, während der Mittelstandspark einem smarten und nachhaltigen Ansatz folgt, der auf einen innovativen Mittelstand abzielt.

Im Gebiet der Entwicklungsachse West entsteht zudem an der Frankenthaler Straße ein urbanes Gebiet, in dem Arbeiten, Wohnen, Bildung und Soziales miteinander verzahnt werden. Die Heinrich-Pesch-Siedlung GmbH & Co. KG (HPS-KG) plant die Entwicklung eines großflächigen Areals mit ca. 90.000 Quadratmetern Bruttogeschossfläche (BGF) Wohnflächen und ca. 23.000 Quadratmetern BGF Gewerbeflächen. Das daran südlich angrenzende Quartier Kopernikus, wird von der städtischen Wohnungsbaugesellschaft GAG auf einer Fläche von 13.000 Quadratmeter ebenfalls langfristig als urbanes Gebiet entwickelt. 

 

Mittelstandspark

Auf einem rund 16 Hektar großen Areal entstehen hochwertige Gewerbeflächen für innovative mittelständische Unternehmen, die auf die Nähe zu privaten und gewerblichen Kunden im Stadtgebiet und der Metropolregion angewiesen sind. Der künftig von Grün geprägte Mittelstandspark liegt südlich der Mannheimer Straße, nahe der Autobahn 650. Mit einem smarten, nachhaltigen und umgebungsverträglichen Konzept wird ein schonender Übergang zur bestehenden Wohnbebauung im Osten und der geplanten Heinrich-Pesch-Siedlung im Westen gewährleistet sein. Baureife Grundstücke werden voraussichtlich ab 2028 vermarktbar sein.

Durch das in etwa 4.5 Kilometern Entfernung gelegene Oggersheimer Autobahnkreuz ist eine direkte Anbindung an das überregionale Verkehrswegenetz gewährleistet. 

 

Südlich der Frankenthaler Straße

Das Gewerbegebiet “Südlich der Frankenthaler Straße“ liegt ebenfalls im Gebiet der Entwicklungsachse West und erstreckt sich entlang der Bayreuther Straße. Der Standort eignet sich besonders für mittelständische Unternehmen. Für das gewerbliche Gebiet besteht bereits ein Bebauungsplan, der Mindestgrundstücksgrößen von 2.000 Quadratmetern vorgibt. Eine maximale Gebäudehöhe von bis zu 15 Meter ist zulässig, Lärmkontingente sind festgesetzt. 

Das Baugebiet liegt in unmittelbarer Nähe der Stadtbahn-Haltestelle "Heinrich-Pesch-Haus". Durch das in etwa fünf Kilometern Entfernung gelegene Oggersheimer Autobahnkreuz ist eine direkte Anbindung an das überregionale Verkehrswegenetz gewährleistet. 

Insgesamt stehen 3,7 Hektar gewerbliche Bauflächen zur Verfügung, die zu rund 80 Prozent im Eigentum der Stadt Ludwigshafen sind. Nach heutigem Stand sollen dort Unternehmen ab dem Jahr 2026 bauen können.