Die Stadtranderholung ist eine spiel- und kulturpädagogische Sommerferienaktion des Bereichs Jugendförderung und Erziehungsberatung für Kinder in Ludwigshafen im Alter von sechs bis elf Jahren. Wegen der Corona-Pandemie findet die Stadtranderholung 2020 nicht in gewohnter Form statt.

Ersatz für die Stadtranderholung

Die Freien Träger der offenen Kinder- und Jugendarbeit und der Bereich Jugendförderung und Erziehungsberatung der Stadt bündeln ihre Kräfte und machen ein Ferienangebot für insgesamt rund 400 Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren. Das gemeinsame Motto "Natürlich Lu" setzt den Rahmen für ein spannendes und kurzweiliges Programm. Die Mädchen und Jungen werden mit einer Mahlzeit verpflegt und müssen in die Einrichtung gebracht und von dort abgeholt werden. Wie bei der Stadtranderholung gibt es zwei Abschnitte, vom 13. bis Freitag, 24. Juli und vom 27. Juli bis Freitag, 7. August, in denen je 200 Kinder betreut werden können.

Insgesamt 20 Einrichtungen in den Stadtteilen nehmen teil. Neben den Einrichtungen in Trägerschaft der Stadt auch die Jugendfarm, der Abenteuerspielplatz und der Spielraum Froschlache zudem auch die Kinder- und Jugendtreffs der Bürgerinitiative Ludwigshafen (BIL e.V.) sowie das Willi-Graf-Haus und die Ludwig-Wolker-Freizeitstätte als katholische Einrichtungen und der Jugendtreff Maudach der Arbeiterwohlfahrt. Beteiligt sind außerdem die Protestantische Kirchengemeinden Ludwigshafen, die Evangelische Jugend Ludwigshafen und der Verein Wald- und Wiesenfreunde 2010 aus Maudach. In diesen Einrichtungen erfolgt eine Betreuung von Montag bis Freitag von 8.30 bis 16 Uhr in Kleingruppen von fünf bis zehn Kindern.

Erarbeitet hat das Konzept für die dezentrale Ferienbetreuung die Jugendförderung der Stadt.

Informationen zur Anmeldung

Eine trägerübergreifende, zentrale Online-Anmeldung wird für insgesamt 17 Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit möglich sein. Sie ist vom 11. bis 28. Juni 2020 über www.lu4u.de freigeschaltet. Die Platzvergabe erfolgt hier nach Bedarfsprüfung in der Reihenfolge der Anmeldungen in die nächstgelegene Einrichtung zum Wohnort.

Parallel dazu gibt es eine eigene Anmeldung für die Angebote in den Gemeindehäusern der Protestantischen Kirchengemeinden und die Einrichtungen der Bürgerinitiative Ludwigshafen (BIL e.V.). Auch hier sind Anmeldungen ab 11. Juni möglich.

Die Kosten für die Teilnahme sind gestaffelt und betragen beispielsweile 110 Euro für das erste Kind und 37 Euro für das dritte Kind. Ermäßigungen ergeben sich mit der Vorlage eines Wohnberechtigungsscheines oder Wohngeldbescheides sowie für Sozialgeldempfängerinnen und -empfänger und Leistungsempfängerinnen -empfänger des Arbeitslosengeldes II und nach dem Asylbewerberleistungsgesetz. Informationen dazu und eine detaillierte Preisliste sind auf www.lu4u.de hinterlegt. Bei der Anmeldung werden die Eltern gebeten, kurz zu begründen, warum sie auf eine Ferienbetreuung angewiesen sind.

Betreuungspersonen und Honorarkräfte gesucht

Zur Unterstützung der Kleingruppen in den Einrichtungen werden für beide Abschnitte dringend Betreuerinnen und Betreuer und qualifizierte Pädagoginnen und Pädagogen gesucht. Das Mindestalter für Betreuer ist 18 Jahre. Für die ehrenamtliche Tätigkeit gibt es eine Übungsleiterpauschale von 40 Euro pro Tag. Die Mitarbeit auf Honorarbasis erfordert pädagogische Erfahrung im Umgang mit Kindern und kleinen Teams. Die Höhe des Honorars ergibt sich aus der Qualifikation, der Erfahrung und dem konkreten Einsatz. Interessierte melden sich bis spätestens 17. Juni bei Mandy Lenh oder Steffi Welter von der Jugendförderung, Telefon 0621 504-2758 oder 0172 1 02 48 13 oder E-Mail betreuer-stadtranderholung@ludwigshafen.de.