Der Umweltschutzpreis ist eine Auszeichnung für besonderes Engagement in Sachen Umwelt- und Naturschutz in Ludwigshafen. Er richtet sich an Schulen, Kindertagesstätten, Jugendgruppen, Vereine, Firmen sowie Einzelpersonen, die im Stadtgebiet ein konkretes Projekt durchgeführt haben.

Der Umweltschutzpreis hat in Ludwigshafen eine lange Tradition, bereits 1987 wurde er ins Leben gerufen. Während er anfangs jährlich vergeben wurde, wird er seit 1995 in der Regel alle zwei Jahre unter einem bestimmten Motto ausgelobt.

Das Preisgeld von insgesamt 2.800 Euro stellen die Stadt und der Marketing-Verein Ludwigshafen e. V. zur Verfügung. Es wird verteilt auf die beiden Kategorien "Schulen, Kindertagesstätten, Jugendeinrichtungen" und "Einzelpersonen, Vereine, Verbände, Institutionen, Betriebe".

Die Preisvergabe obliegt einer Umweltschutzpreis-Jury. Unter Vorsitz des Bau- und Umweltdezernenten sind darin die Stadtratsfraktionen, der Sponsor und der Bereich Umwelt vertreten. Die Preisverleihung findet öffentlich und feierlich in der Regel rund um den Tag der Umwelt statt.

Ausschreibung 2021: "ArtenReich LU – wir schaffen mehr Vielfalt für die Stadt - Auch Du!"

Was verbirgt sich hinter dem Begriff „biologische Vielfalt“ (Biodiversität)? Und was hat das eigentlich mit mir zu tun?" – fragt man sich vielleicht.

Laut dem Bundesamt für Naturschutz ist damit die Vielfalt der Arten, der Lebensräume und die genetische Vielfalt innerhalb der Tier- und Pflanzenarten gemeint. Sie umfasst also weit mehr als nur die „Artenvielfalt“. Alle drei Bereiche sind eng miteinander verknüpft und beeinflussen sich gegenseitig: Folglich kann man biologische Vielfalt mit einem eng verwobenen Netz vergleichen, in dem zahlreiche Verbindungen und Abhängigkeiten existieren und in dem ununterbrochen neue Knoten geknüpft werden. Dieses Netzwerk macht die Erde zu einem einzigartigen, bewohnbaren Raum für die Menschen. Wie viele Arten tatsächlich existieren, weiß niemand ganz genau - derzeit bekannt und beschrieben sind knapp zwei Millionen. Weltweit sind allerdings zahlreiche Arten vom Aussterben bedroht. Dem wollen wir gemeinsam entgegen treten. Ludwigshafen ist seit Ende 2019 Mitglied im Bündis "Kommunen für biologische Vielfalt".

Was kann jede und jeder tun?:

  • Schul-, Firmen-, Privat-Garten oder -Balkon naturnah gestalten (z.B. mit einer "wilden Ecke"),
  • Dach oder die Fassade begrünen,
  • Unterschlupf und Nisthilfen für Nützlinge wie Vögel, Insekten, Igel oder Fledermäuse schaffen (siehe auch Vogelschutz und Gebäudebrüter).

Möglichkeiten gibt es viele, sich für die Natur in der Stadt und die unterschiedlichsten Arten zu engagieren:

  • Überblick verschaffen über die tierischen Mitbewohner bei Zählaktionen von Vögeln, Käfern und Schmetterlingen in Ihrem Garten oder der naheliegenden öffentlichen Grünfläche
  • Pflanzen und Insekten vor der Tür bestimmen und über deren Nutzen lernen, aber auch deren Bedürfnisse kennen (z.B. über die App "Flora Incognita", siehe Links).
  • Daraus gezielte Schutzmaßnahmen und -projekte für bedrohte Arten entwickeln (z.B. Arten des Jahres).
  • Heimische Hecken und alte Sorten pflanzen.
  • Sich an regionalen Landschaftspflegeaktionen beteiligen.

Mimachen?!
Gesucht werden innovative Projekte und vorbildliche Maßnahmen, die den Erhalt von Tieren und Pflanzen sowie deren Lebensräumen fördern und damit unsere Stadt vielfältiger machen.

Wer kann sich bewerben?

Ab sofort können sich Einzelpersonen, Kinder- und Jugendeinrichtungen, Schulen, Vereine, Verbände, Betriebe sowie sonstige Institutionen bewerben, die Projekte in Ludwigshafen umsetzen oder in den letzten Jahren realisiert haben. 
Kein Ausschlusskriterium für diejenigen, die bereits einen Umweltschutzpreis in der Vergangenheit gewonnen haben. Lediglich das für 2021 eingereichte Projekt darf nicht bereits bei den letzten Ausschreibungen eingereicht worden sein. Die Projekte müssen in Ludwigshafen umgesetzt worden sein oder sich gegebenenfalls im Endstadium der Umsetzung befinden.

Bis wann kann ich mich bewerben?

Bewerbungen nimmt die Umweltberatung im Bereich Umwelt bis zum 26. März 2021 entgegen.
So bleibt ausreichend Zeit zur Durchführung von Aktivitäten und deren Dokumentation. Die Preisverleihung wird im Juni 2021 rund um den Tag der Umwelt stattfinden.

Wie kann ich mich bewerben?

Bewerbungsbogen (unter Downloads) ausfüllen und mit weiteren aussagekräftigen Unterlagen - wie zum Beispiel eine ausführliche Projektbeschreibung, Fotos, Karten oder Pläne - bei der Umweltberatung einreichen.

Noch Fragen?

Dann wenden Sie sich über die nebenstehenden Kontaktdaten an uns.

Wir freuen uns auf die Teilnahme – schaffen Sie mehr Vielfalt für die Stadt LU!

Hilfreiche Links, praktische Anregungen und aktuelle Informationen zur Ideenfindung finden sich immer wieder aktualisiert auf dieser Seite (auch unter Downloads und in der Linkliste). Tolle Anregungen gibt es auch in den Sonder-Veranstaltungen der VHS zum Jahresthema "Utopie jetzt": https://www.vhs-lu.de/kuferweb/programm/

Handys sammeln für Umwelt und Natur

Im Rahmen des Umweltschutzpreises sammeln wir Handys für Natur- und Umweltschutzprojekte. Sie haben ein ausgedientes Handy, Smartphone oder Tablet im Schrank? Diese Geräte enthalten wertvolle Rohstoffe, welche bei der Rückführung in den Recyclingkreislauf wieder verwendet werden können, was die natürlichen Ressourcen schont. Mit Ihrer Abgabe von Altgeräten leisten Sie somit einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz (siehe entsprechende Infos unter Downloads und in der Linkleiste).

Sie wollen mitmachen oder haben Fragen?

Die Altgeräte können direkt bei der Umweltberatung abgegeben werden. Wenden Sie sich unter den nebenstehenden Kontaktdaten an uns.
Weitere Abgabestellen mit entsprechenden Sammelboxen in Ludwigshafen: