In den Sommermonaten wird Ludwigshafen zum kulturellen Zentrum der Metropolregion Rhein-Neckar. Kulturangebote direkt aus der Zivilgesellschaft, Auftritte an ungewöhnlichen Orten und niederschwelliger Zugang machen den Kultursommer zu einer kulturellen Bürgerinnen- und Bürgerbewegung abseits ausgetretener Pfade.

Wer schon einmal Teil des Ludwigshafener Kultursommer war, weiß, dass dieses Festival unvergleichliche Kulturerlebnisse mitten im bunten Stadtleben der Rhein-Neckar-Metropole Ludwigshafen bietet. Besonders faszinierend ist die Mischung aus ungewöhnlichen Orten, originellen Ausdrucksformen und vielfältigen Akteurinnen und Akteuren.

Dabei ist der Ludwigshafener Kultursommer sowohl ein Beispiel für die rege Beteiligung von Initiativen aus der Stadt, als auch für die Mobilisierung des etablierten Kunstbetriebs. Er steht für das Kulturschaffen aus der Region und die Begegnung mit internationalen Künstlerinnen und Künstlern. Das vierzehnwöchige Programm ist Demokratisierung von Kunst und Kultur und Austausch auf regionaler und internationaler Ebene. Seit 2017 ist der Ludwigshafener Kultursommer Teil der Festivalregion Rhein-Neckar.

Ludwigshafener Kultursommer 2021 - Über 100 Einzelveranstaltungen geplant

34 Projekte mit rund 116 Einzelveranstaltungen, so sieht die derzeitige Planung für den diesjährigen 31. Ludwigshafener Kultursommer vom 1. Juni bis 31. August aus. Vorgaben wie Abstandsregelungen, Datenerfassung und begrenzte Zuschauer*innenzahlen sollten sicherstellen, dass die Veranstaltungsformate angepasst an die jeweiligen Pandemiebedingungen stattfinden können. Der 31. Ludwigshafener Kultursommer orientiert sich  erneut an dem Motto des Kultursommers Rheinland-Pfalz „Kompass Europa: Nordlichter“. 

Mit einem neuen Eigenprojekt wird sich auch das Kulturbüro am Kultursommerprogramm beteiligen: Die „LUcina MAnià“ tourt an den Juni-Wochenenden als mobile Sommerküche durch Ludwigshafen und Mannheim. 

Das vollständige Programm des 31. Ludwigshafener Kultursommer wird Ende Mai bekanntgegeben.